Ausflugtipps

[Zurück]

 

 

Wanderwege rund um Morscheid
   
Erleben Sie Natur pur auf Ihrem Weg rund um Morscheid auf den zahlreichen Wanderwegen. Egal ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auf dem Ross – in Morscheid gibt es etliche Möglichkeiten vom Alltagsstress abzuschalten und sich einfach mal auf eine Tour ins Freie zu begeben.


   
   
   
Traumschleife: Morscheider Grenzpfad
   

Startpunkt ist der Parkplatz an der Schweinspiehlhütte. Über einen kleinen Pfad und einen Waldweg kommt man nach ca. 250 m auf den Saar-Hunsrück-Steig (ist zu Teilen Bestandteil der Traumschleife). Dem Steig nach Süden in Richtung Bonerath folgend und einer leichten Kletterpartie durch einen Quarzitfelsen erreicht man nach ca. 2 km das erste High - Light der Wanderung.

Der Aussichtspunkt an der Riveristalsperre mit Blick in den Hochwald ist ein Hochgenuss für alle Sinne. Weiter geht’s nun durch den Wald in Richtung Bonerath. Kurz vor Erreichen der Hochlage zweigt die Traumschleife vom Saar-Hunsrück- Steig nun ab und führt quer durch leichtes Gehölz zum Morscheider Hochwald. Vor der dortigen Schutzhütte geht es über eine kleine Steigung am Waldrand vorbei und der Überquerung des Weges von Morscheid nach Bonerath zum höchsten Punkt der Wanderung. Hier, Lagebezeichnung „An der langen Eiche“ auf 467 m Höhe, bietet sich eine herrliche Fernsicht in den vorderen Hochwald. Über das Hochplateau führt nun der Wanderweg durch kleine Waldungen auf leichter Gefällstrecke in Richtung Morscheid. Auf diesem Teilstück bieten sich fantastische Ausblicke ins Ruwertal oder Fernsichten in den Hochwald und sogar bis in die Eifel. Auf einzelnen Punkten können gleichzeitig bis zu 11 Ortschaften in der näheren Umgebung eingesehen werden. In einem langen Bogen in südwestlicher Richtung geht der Weg in Richtung Sommerau. Nach der Durchquerung zweier Waldstücke auf der unmittelbaren Grenze zwischen Morscheid und Sommerau folgt wohl der schönste Platz der Wanderung. Aus einer herrlichen Weinbergslage heraus ergibt sich eine wunderschöne Aussicht auf den Ort und die Burgruine Sommerau.

Weiter geht es in nordwestlicher Richtung am Berghang entlang. Unterhalb der früheren, im Mittelalter aufgegebenen, Ortslage von Morscheid erreicht man ein weiteres Plateau. Auch hier wieder schöne Rundblicke in die nähere Umgebung. Von dort aus geht es durch den Gemeindewald an der stillgelegten Schieferabbaustelle im Kirchenwald (im Volksmund als „Kirchenloch“ bezeichnet), der früheren Erzgrube (Erzkaul) und verwilderten Weinbergslagen (die Weinbergsmauern aus Schiefer sind noch gut sichtbar) entlang und erreicht den tiefsten Punkt der Wanderung mit 176 m am Ruwerradweg.



   
   
   
Ruwer-Hochwald-Radweg
   
Schwingen Sie sich aufs Fahrrad oder die Inlineskates und erleben Sie den Ruwer-Hochwald-Radweg. Fahren Sie bis nach Ruwer oder in die andere Richtung bis Pluwigerhammer abseits vom Lärm und den Gefahren der Bundesstraße auf der ehemaligen Trasse der Hochwaldbahn.

www.ruwer-hochwald-radweg.de


   
   
   
Trier
   
Die älteste Stadt Deutschlands – Keine 14 km entfernt von Morscheid liegt die alte Stadt der Römer – Auguste Treverorum. Entdecken Sie die 2000jährige Geschichte der Stadt. Über den Ruwertalradweg ist sie auch mit dem Fahrrad sehr gut erreichbar. Auch das Trierer Nightlife ist durchaus erlebenswert.

www.trier.de


   
   
   
Freibad Mertesdorf
   
Sorgt für die notwendige Abkühlung an heißen Tagen – Das Freibad im Ruwertal. Auch hier empfiehlt sich die Anreise mit dem Fahrrad oder zu Fuß, da gerade an heißen Tagen wenige Parkplätze zur Verfügung stehen und es in optimaler Lage zum Radweg liegt.

www.mertesdorf.de


   
   
   
Eisenbahnmuseum und Flugzeugausstellung Hermeskeil
   
Werfen Sie einen Blick in die Geschichte der Eisenbahnen und der Luftfahrt: keine halbe Autostunde von Morscheid entfernt im Eisenbahnmuseum und der Flugzeugausstellung in Hermeskeil.

www.hermeskeil.de
www.flugausstellung.de
www.falz.de


 

 

[Zurück]